TOURISMUS

Eine reiche Natur, eine wilde Meeresfauna, eine üppige Flora und nette und gutgelaunte Leute, in einer Fläche von 1.246.700 km2, machen aus Angola ein gesegnetes Land. Wir empfangen gern alle, die hier ausspannen, arbeiten, spazieren gehen, sich mit Heilwasser behandeln lassen oder ungewöhnliche Orte mit Traumlandschaften besuchen wollen. Angola hat auch eine Küste von 1.650 Km mit überraschend heiβen Wassern, Stränden mit weissem Feinsand, die sich im Horizont verlieren, und eine der abwechslungsreichesten Meeresfaunen Afrikas.

Dieses Land verspricht schöne und einmalige Momente in einem tropischen und subtropischen Klima mit einer Durchschnittstemperatur von 27ºC, die einladend sind, verschiedene Wassersportarten zu treiben. Die imposanten Flüsse Angolas zeichnen entlang ihrer Läufe eine spektakuläre Landschaft von Kaskaden, schnellen Wasserfällen und schlangenförmigen Betten, die von mehreren Vogelarten besucht werden, und die von der abwechslungsreichen Flora des Ortes beschattet sind, wie die unberührten und üppigen tropischen Regenwälder, die Savannen, usw. Angola bewahrt zahlreiche Schutzgebiete: Nationalparks, teilweise Naturreservate wie Kissama, und Jagdreviere, wo wir die Schönheit der grünen Landschaft und das Entzücken des Tierreiches finden können.

Nur das Klima und die afrikanische Landschaft können Wunder wie das Zwitschern der Vögel, das Gebrüll der Löwen, das Geräusch der Zebra-, Elefanten- und von Antilopenherden, die Sprünge von Geparden und Leoparden, das Kriechen von Reptilien, der Anblick von schlafenden Krokodilen und schwimmenden Flusspferden erschaffen. Die Riesen-Rappenantilope ist das Symbol der nationalen Fluggesellschaft Angolas und es ist auch in einigen Banknoten gedruckt. Die Baudenkmäler erzählen die hundertjärige Vergangenheit Angolas und ihre Hölenmalerei, vom Neolithikum, kann man in der Höhle von Tchitundo-Hulu in der Provinz des Namibes sehen. Hier lebt man auch den Gegensatz zwischen der Nähe des Meeres und der Unermesslichkeit der Wüste, wo man überraschenderweise die Blume Welwitchia Mirabilis findet. Die Heilwasser des Waco Kungos und die Stalagmite der Grotten des Sumbes laden zu einem ruhigen und organisierten Aufenthalt ein.

Das Leben der Haupstadt, Luanda, und der Boom von Geschäften, die den Rest der Welt aufmerksam machen, füllen die bequemen Hotels, die Strände, die schönen Restaurants in der Küste oder in der Stadt mit erlesenen Services und Menüs. Die Nächte sind für die schönen Rhythmen, die üppigen Orte, die Diskotheken und die Freiluftlokale bekannt. Und von mehreren Teilen der Stadt kann man die Bai Luandas, das Licht des Tagesanbruchs und den Sonnenuntergang, die viele Dichtungen und Prosatexte hervorrufen, würdigen.

Aber die grösste Schönheit Angolas ist sein Volk, das grozügig, glücklich und ungezwungen lebt und immer bereit ist, diese Lebensart an alle, die sein Land besuchen, weiterzugeben. Und das Reiseziel Angola hat noch viel mehr zu geben.